Anatomie des gesunden Auges

Anatomie und Funktion des gesunden Auges

Die durchsichtige Hornhaut (Kornea) bildet den vorderen Abschluß des Auges. Dahinter liegt die Regenbogenhaut (Iris) mit der Pupille, unmittelbar dahinter liegt die Linse. Hinter der Linse ist das Auge mit einem durchsichtigen Gel ausgefüllt, dem Glaskörper.

Die Netzhaut (Retina) kleidet den hinteren Teil des Auges aus. Die Lichtstrahlen gelangen durch die Hornhaut in das Auge, treten durch die Linse durch und bündeln sich im normalsichtigen (emmetropen) Auge exakt auf die Netzhautmitte (Fovea) auf. Die Nervenzellen der Netzhaut verwandeln das Licht in elektrische Impulse, die über die Sehnerven an das Gehirn gelangen. Erst hier fügen sich die Impulse von beiden Augen zu einem Bild zusammen.

Anatomie des gesunden Auges